Partizipatives Projekt

Viele Themen der Schnittstelle Flucht, Migration und Behinderung sind oft Teil abstrakter Diskussionen, in denen die Menschen nicht im Mittelpunkt stehen. Partizipative Projekte sollen Menschen mit Migrations- und/oder Fluchterfahrung und Behinderung, deren Angehörigen und Ehrenamtliche die Möglichkeit geben, sich selbst zu unterstützen, ihre Themen und Meinungen auszudrücken und öffentlich Raum zu geben. Die Umsetzung des Projekts erfolgt gemeinsam mit Studierenden, dem Personenkreis von MINA und Ehrenamtlichen. Zwei Projekte werden in diesem Rahmen umgesetzt. Ein Buch-/Biografie-Projekt mit arabischen und türkischen Familien, um die Erfahrungen der Menschen zu sammeln und weiterzugeben sowie die Entwicklung von Erklärvideos zu behindertenspezifischen Fragestellungen.

Unser aktueller Flyer

Eröffnungsfilm

Interview

Ansprechpartnerinnen